Termine

Neuigkeiten aus dem Landesverband

Seite 1 von 3   »

Online-Umfrage des BMVI- Masterplan Freizeitschifffahrt

Im März diesen Jahres wurde mit der Regionalkonferenz in Oranienburg der offene Dialog für die Weiterentwicklung des Wassertourismuskonzepts begonnen. Im Fokus stehen die nutzungsorientierte Förderung und Unterstützung der Sport- und Freizeitschifffahrt auf Deutschlands Bundeswasserstraßen. Hierfür wird derzeit ein Masterplan entwickelt, der Anfang 2021 veröffentlicht werden soll.

Zentraler Bestandteil in der Entwicklung des Masterplans ist ein umfassender Dialog- und Beteiligungsprozess mit den betroffenen Stakeholdern aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und Verwaltung. In diesem Zusammenhang möchten wir über diesen Online-Umfragebogen Ihre Position zu unterschiedlichen Maßnahmen sowie Ihre Bedarfe vor Ort einsammeln. Die Online-Umfrage ist der erste Schritt, Ihren Anliegen Gehör zu verschaffen und mit Ihnen in den Dialog zu treten.

Die geschätzte Antwortzeit des Fragebogens beträgt 15 Minuten. Bitte nehmen Sie sich die Zeit, den Fragebogen vollständig auszufüllen. Ihr Beitrag ermöglicht es uns, geeignete Maßnahmen für die wassertouristische Zukunft unserer Wasserstraßen zu entwickeln. Außerdem möchten wir Sie bitten, diese Umfrage an betroffene und interessierte Mitglieder bzw. Betriebe in Ihrem Umfeld per E-Mail weiterzuleiten.

Gerade in diesen unsicheren und herausfordernden Zeiten ist es wichtig, gemeinsam eine nachhaltige Strategie für die Zukunft unserer Sport- und Freizeitschifffahrt zu entwickeln. Wir hoffen, dass Sie mit im Boot sind!

Folgen Sie diesem URL zur Umfrage:
https://capgeminiinvent.fra1.qualtrics.com/jfe/form/SV_9od2MGHKmTfWOTb?RID=CGC_TzCM5gMelg523ve&Q_CHL=email

weiterlesen


Übergangsregeln zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs in den Motorbootvereinen

Liebe Vereinsvorstände,

der Deutsche Motoryachtverband e.V. hat für die Sportbootvereine Regeln entwickelt, bei deren Anwendung das Risiko einer Infektion mit dem Sars-CoV-2-Virus weitgehend minimiert sein sollte. Bitte beachten Sie aber, dass rechtlich verbindliche Vorgaben für die Zulässigkeit des Betriebs in den Vereinen und Sportboothäfen bisher allein durch die Bundesländer und die örtlich zuständigen Behörden erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Deutscher Motoryachtverband e.V.

Im Folgenden werden Regeln vorgeschlagen, wie unter Beachtung der zehn „DOSB-Leitplanken“ die schrittweise Wiederaufnahme des Vereinsbetriebs der Motorbootvereine möglich ist.
 
 

weiterlesen


Lockerung der Einschränkungen

Am 4. Mai tritt eine neue Landesverordnung in Kraft

Sportboothäfen dürfen dann wieder eingeschränkten Betrieb ermöglichen, sofern die Duschen und Gemeinschaftsräume, mit Ausnahme von Toilettenräumen tagsüber, geschlossen bleiben.

Sowohl die Herstellung der Benutzbarkeit des Bootes (Transport aus dem Winterlager, das Kranen oder Slippen und die weiteren Maßnahmen, um das Boot seetüchtig zu machen), die Benutzung des Bootes als auch das Einlaufen in den Hafen und das Auslaufen aus dem Hafen sind erlaubt. Strom und Wasserversorgung kann wieder gewährleistet werden.

Eine Übernachtung auf dem Boot ist nur erlaubt, sofern es über sanitäre Einrichtungen verfügt. Die Toiletten des Sportboothafens dürfen nachts nicht benutzt werden und sind zu schließen.

weiterlesen


Schwierige Zeiten

Sehr geehrte Vorsitzende und Mitglieder des Motor Yacht Verbandes Schleswig-Holstein,

in unseren zur Zeit nicht so einfachen Situation erhalten wir immer wieder Anfragen, wie sehe unsere Zukunft für den motorisierten Wassersport aus.

Leider ergibt sich noch keine verbindliche Aussage. Der Verband steht in Kontakt mit den zuständigen Gremien, und sollte es bezüglich der momentane Situation Änderungen und Verbesserungen ergeben werden wir sie Zeitnah informieren.

Wir bitten Sie deshalb bewahren Sie Ruhe und wie heißt es so schön, halten sie die Füße still und fest am Boden.

In diesem Sinne, bleiben sie und ihre Familien gesund.

Für den Vorstand des MYV SH

Horst Wurster

Schrift/Pressewart

weiterlesen